(0 99 71) 13 04 64 20
info@k-tech-pro.de
Wir planen Ihr Projekt!

Lüftungskonzept nach DIN 1946-6

50,00 € *

* Preise inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

(a) Versandkostenfreie Lieferung!

(h) versandfertig in 10 Werktage.

Bauart:

Für die Erstellung bzw. der vollständigen Preisberechnung des Lüftungskonzepts füllen Sie bitte folgenden Fragebogen aus: 

1.Projektstandort
PLZ
Ort
2.Art des Projekts
Neubau oder Sanierung?
Baujahr

Wärmeschutzniveau

Wärmeschutz hoch 

Gebäude mit einer Wärmedämmung mindestens nach der Wärmeschutzverordnung WSchV 95 (schließt EnEV ein). 

Wärmeschutz gering 

Alle anderen Gebäude. 

Für den Nachweis, ob lüftungstechnische Maßnahmen in einer Nutzungseinheit erforderlich sind, fließt der Faktor zur Berücksichtigung des Wärmeschutzes des Gebäudes nur in der Berechnung des Volumenstrom zum Feuchteschutz ein. Das vorhandene Wärmeschutzniveau hat für diesen vereinfachten Nachweis keinen Einfluss auf den Luftvolumenstrom durch Infiltration. 

Messdaten

Messdaten

blower-door-test

Liegen keine Messwerte aus einem Blower Door Test zur Luftdichtheit (Luftwechselrate bei 50 Pa + Druckexponent) vor, erfolgt eine pauschale Abschätzung.
Der Druckexponent wird in diesem Fall mit 2/3 angenommen.

Luftwechselrate
Druckexponent
3.Gebäudedaten
Gebäudelage

Gebäudelage

Wie windgeschützt liegt das Gebäude? (z.B. auf einer Anhöhe = offen)

Windausgesetzte Fassaden

Windausgesetzte Fassaden

Wie viele Fassaden des Gebäudes sind dem Wind ausgesetzt?

Personenzahl

Personenzahl

Die, für die Nutzung geplante Personenbelegung, kann hier ggf. eingetragen werden.

Installationsschacht

Ist ein Installationsschacht (lüftungswirksam) vorhanden bzw. geplant?

installationsschacht-lueftungswirksam

Installationsschacht (lüftungswirksam) 

Erfahrungsgemäß werden bei Luftdichtheits-Untersuchungen, gerade an Installationsschächten, bedeutende Undichtheiten festgestellt. Aus diesem Grund werden bei der Ermittlung von Teilfaktoren, zur Bestimmung der wirksamen Infiltration, die Installationsschächte berücksichtigt. Zusätzlich ist im Rahmen gewünschter erhöhter Anforderung einer „E"- und „H"- Kennzeichnung eine höhere Dichtheit der Luftleitungen zwingend erforderlich. Hier müssen die Anforderungen der Dichtheitsklasse B nach DIN EN 12237 eingehalten werden. 

Brandschutz

In Anhängigkeit von der Gebäudeklasse sind Installationsschächte i.d.R. so auszuführen, dass Feuer oder Rauch nicht in andere Geschosse, Brandabschnitte, Treppenräume oder Flure übertragen werden können. Ein Schacht kann nicht beliebig groß sein, je nach Bauart oder Installation muss dieser in horizontal oder vertikale Brandabschnitte unterteilt werden.

raumluftabhängige Feuerstätte

Ist eine raumluftabhängige Feuerstätte vorhanden bzw. geplant?

raumluftabhaengige-feuerstaette

Feuerstätte (raumluftabhängig) 

Der Betrieb eines Lüftungssystems mit einer Feuerstätte ist eine spezielle Anforderung.
Die einschlägigen Vorgaben der Feuerungs- verordnungen der Länder für einen gemeinsamen oder einen wechselweisen Betrieb, insbesondere von ventilatorgestützten Lüftungssystemen mit raumluftabhängigen Feuerstätten, sind zu beachten. 

Der Auslegungs-Differenzdruck für Gebäude im Standardfall darf bei raumluftabhängigen Feuerstätten, entsprechend der DIN 1946-6, 4 Pa nicht überschreiten. 

Hinweis: 
Der bevollmächtigte Bezirksschornsteinfeger ist für den sicheren Betrieb von Feuerungsanlagen (Feuerstätte, Verbindungsstücke und senkrechte Abgasanlagen) der richtige Ansprechpartner.

Dieser sollte zwingend kontaktiert werden, wenn Lüftungsanlagen in Verbindung mit Feuerstätten geplant oder verändert werden! 

fensterlose Räume

fensterlose Räume

Gibt es Räume im Gebäude die kein Fenster haben bzw. haben werden?

4.Lüftungstechnische Maßnahme

Sofern das Lüftungskonzept nach DIN 1946-6 eine lüftungstechnische Maßnahme vorschreibt, welche Lüftung ist von Ihnen gewünscht?

Lüftungsart
Steuerung / Regelung
Luftheizung

Luftheizung

Mit bestimten Lüftungsanlagen oder mit Heizregistern kann die Zuluft "Nachgeheizt" werden, d.h. der durch den Wärmetauscher-Wirkungsgrad entstehende geringe Verlust (meis 2-3 %) wird dann durch eine Heizmöglichkeit nachgeheizt, sodass keine Raumluftabkühlung erfolgt. Die Raumheizung muss dies dann nicht ausgleichen.

5.Anforderungen an die Lüftungsanlage

erhöhte Energieeffizienz

Bei ventilatorgestützte Lüftung kann der Lüftungswärmebedarf von Lüftungsanlagen bzw. -geräten planerisch durch den Einsatz von speziellen Lüftungsgeräten in Energie - Ausführung nach DIN 4719 ("E"-Gerät) sowie durch höhere Dichtheit der Gebäudehülle als bei freier Lüftung günstig beeinflusst werden. 

erhöhte Hygieneanforderungen

Die Raumluftqualität kann über die Höhe der Luftvolumenströme, durch die Auslegung des Lüftungssystems einschließlich der Filterung der Außenluft und durch spezielle Anlagen- und Geräteeigenschaften nutzerunabhängig günstig beeinflusst werden. Lüftungsanlagen bzw. -geräte in Hygiene-Ausführung nach DIN 4719 ("H"-Gerät) weisen für die Raumluftqualität günstige Geräteeigenschaften sowie höherwertige Außenluftfilter auf.

erhöhte Schallschutzanforderungen

Ventilatorgestützte Lüftungssysteme können erhöhte Anforderungen erfüllen, wenn Lüftungsanlagen/-geräte mit der Schallschutz-Ausführung nach DIN 4719 (mit "S"-Gerät) zum Einsatz kommen, sowie wenn zusätzliche Maßnahmen, wie z.B. akustische Entkopplungen von Lüftungsanlagen bzw. -geräten sowie Ventilatoreinheiten und Luftleitungsnetze, durchgeführt werden. 

Rückschlagklappe

Rückschlagklappen dienen der Verhinderung von Geruchs- und Staubübertragungen bei Anlagestillstand und der Erfüllung der Anforderungskriterien zur Verhinderung einer Kaltrauchübertragung in Lüftungsleitungen (DIN 18017-3 Abs.4.7 und 5.4.4). 

 Im Anschluss zur Bestellung des Lüftungskonzepts senden Sie uns bitte Ihre Gebäudepläne im PDF oder DWG Dateiformat per E-Mail zu. Geben sie dabei bitte die Auftragsnummer mit an.

Preisberechnung
PLZ:
 
+0,00 €
Ort:
 
+0,00 €
Neubau oder Sanierung?:
 
+0,00 €
Baujahr:
 
+0,00 €
Wärmeschutzniveau:
 
+0,00 €
Messdaten:
 
+0,00 €
Luftwechselrate:
 
+0,00 €
Druckexponent:
 
+0,00 €
Gebäudelage:
 
+0,00 €
Windausgesetzte Fassaden:
 
+0,00 €
Personenzahl:
 
+0,00 €
Installationsschacht:
 
+0,00 €
raumluftabhängige Feuerstätte:
 
+0,00 €
fensterlose Räume:
 
+0,00 €
Lüftungsart:
 
+0,00 €
Steuerung / Regelung:
 
+0,00 €
Luftheizung:
 
+0,00 €
erhöhte Energieeffizienz:
 
+0,00 €
erhöhte Hygieneanforderungen:
 
+0,00 €
erhöhte Schallschutzanforderungen:
 
+0,00 €
Rückschlagklappe:
 
+0,00 €
Ihr Preis:
50,00 € *
Konfiguration fehlt - bitte prüfen!
  • K230000
Gebäude sind bei der heutigen energiesparenden Bauweise sehr dicht, sodass bei gängigem... mehr
  "Lüftungskonzept nach DIN 1946-6"

Gebäude sind bei der heutigen energiesparenden Bauweise sehr dicht, sodass bei gängigem Lüftungsverhalten kein erforderlicher Luftaustausch gewährleistet werden kann. Die Norm DIN 1946-6 zeigt und errechnet Lösungsmöglichkeiten, wie ein ausreichender Luftwechsel in Wohngebäuden erreicht wird. Allerdings enthält diese Norm offene und zum Teil widersprüchliche Passagen. Deswegen sollte die Auslegung durch Spezialisten und in Anlehnung an die DIN 1946-6 erfolgen. Eine zu straffe Auslegung und Planung nach der Norm kann oft zu unwirtschaftlichen Lösungen führen. Das Lüftungskonzept von K-TECH-PRO wird nach den anerkannten Regelungen, nach EnEV, nach den KfW-Förderbedingungen, sowohl nach Ihren Wünschen und auf Grund der DIN 1946-6 von TÜV zertifizierten Fachplanern für Wohngebäudelüftung nach DIN 1946-6 erstellt.

Sie erhalten von uns ein komplettes Lüftungskonzept nach DIN 1946-6 Norm.

Das Lüftungskonzept von K-TECH-PRO enthält folgende Punkte:

  • Notwendigkeit Lüftungstechnischer Maßnahmen
  • Festlegung Lüftungstechnischer Maßnahmen
  • Bestimmung Gesamt-Außenluftvolumenströme
    • Lüftung zum Feuchteschutz
    • Reduzierte Lüftung 
    • Nennlüftung
    • Intensivlüftung
  • Bestimmung Luftvolumenströme durch lüftungstechnische Maßnahmen
    • Reduzierte Lüftung 
    • Nennlüftung
    • Intensivlüftung

Versand per E-Mail als PDF-Datei.

Einfach alle ihre Daten im Formular angeben und Ihr Lüftungskonzept direkt hier online bestellen!.

Weiterführende Links zu "Lüftungskonzept nach DIN 1946-6"
Verfügbare Downloads:
Zuletzt angesehen